…natürlich in Wagenfarbe

Unser Beauftragter für Style und Look meint, dass auch Details wichtig sind.

Und deshalb werden natürlich auch die Reservekanister in Wagenfarbe lackiert.
😂

Visa-Marathon – die erste Sonderprüfung läuft schon vor dem Start

Hossa – die Sache mit den Visa haben wir glatt unterschätzt. Für viele Staaten in Vorder- und Zentralasien gilt nach wie vor eine Visum-Pflicht – selbst für kurze Durchreisen. Und wer glaubt, dass man solche Visa mal schnell bei der Einreise durch Angabe seiner Personalien bekommt – der ist schief gewickelt.

Wir waren schief gewickelt. Zum Glück haben wir das noch rechtzeitig gemerkt – Borris und Sabine vom Orga-Team sei Dank!
Seit Mitte Juli läuft nun der Visa-Marathon für die Länder Aserbaidschan, Iran, Turkmenistan, Usbekistan und Tadschikistan.

Wieder einmal wird mir klar, wie großartig der europäische Gedanke ist. Welch riesengroßes Geschenk ist die fast grenzenlose Reisefreiheit in Mitteleuropa, die uns das Schengenabkommen beschert. Keine Grenzkontrollen, kein Visum beantragen, keine Wartezeiten an Grenzen, …

Das zweite Auto ist da!

Endlich – seit heute haben wir auch unser zweites Fahrzeug. In der Nähe von Wilhelmshaven haben wir dieses Prachtexemplar aufgetrieben: Hyundai Santa Fe, Baujahr 2006, Benziner, Schaltwagen.
Riemenscheibe erneuern, Auspuff schweißen und Spur einstellen — mehr Arbeitspunkte sollte es an der Karre nicht geben.

Das Team steht

Das Team Südheide geht bei der Tajik-Rallye an den Start — das war schon lange klar. Und jetzt steht auch die Team-Besetzung fest. Insgesamt sind wir zu fünft und fahren zwei wunderschöne Hyundai Santa Fe. Das Team im Detail:

  • Cord Saffran, Leader und Fahrzeug-Look
  • Carsten Krüger, Technik und Essen
  • Christoph Ranze, Knöpfe und Charity
  • Joschka Saffran, Rookie und Übersetzer
  • Stefan Garms, Starthilfe und Fährtenleser


  • Eine coole Truppe, das wird verdammt gut.

    Länder auf unserem Weg

    Ausgehend von Start in Deutschland werden wir über Österreich und Ungarn Rumänien und Bulgarien erreichen. Ein kurzer Schlenker über Griechenland führt uns dann in die Türkei, die wir einmal längs durchqueren.  Anschließend werden wir über Georgien und Aserbaidschan in den Iran einreisen. Aus dem Nordiran geht es dann nach Turkmenistan und weiter nach Usbekistan. Nach einem kleinen Schlenker über Kasachstan führt uns der Weg nach Kirgisistan und schließlich von Norden kommend in das Zielland Tadschikistan.
    „Länder auf unserem Weg“ weiterlesen

    Verrückt – Autos sind schon gekauft

    Nun zeigt sich, dass die Sache mit der Teilnahme an der Rallye Tajik 2018 wohl ernst gemeint ist. Carsten und Cord haben heute gleich zwei asiatische Strassenkreuzer erworben: Blitzsaubere, offroad-taugliche Hyundai Santa Fe. Standesgemäß mit einigen Macken, die über den Winter zu beheben sind.

    Die Seidenstraße ist unsere Zukunft.

    So, am letzten Sonntag war Start der Tajik Rallye 2017 in Hohenthann. Und na klar — Cord musste da hin. Als Teamleader hat man so seine Verpflichtungen.

    Also ist Cord dann schon vor dem Wochenende in die bajuwarische Hauptstadt gejuckelt, um mit Neffe Josch das Münchner Nachtleben auszutesten.

    Ganz lustig ist, dass die Seidenstraße, die wir im nächsten Jahr befahren wollen, heuer auch politisch ein Thema ist. Dieses Wahlplakat der ‚BüSo‘ hat Cord mitten in München aufgetan.

    Keine Ahnung, was dann nächtens vorgefallen ist, aber es hat auf jeden Fall dem Orientierungssinn geschadet. Sonntagmorgens hatte das Navi plötzlich zwei verschiedene Hohenthanns zur Auswahl. Ohne Josch hätte der gute Cord glatt den falschen Ort angesteuert.

    „…und mit dem Typen willste quer durch Zentralasien…“ – mein Kleinhirn gibt die erste Reisewarnung aus.

    Bilbo hat recht…

    „Es ist eine gefährliche Sache, aus Deiner Haustür hinauszugehen. Du betrittst die Straße und wenn Du nicht auf Deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie Dich tragen.“

    Bilbo Beutlin